SSL-Zertifikat

SSL-Zertifikat kaufen – für garantierte Sicherheit

Sicher ist sicher: Dieses Motto gilt nicht zuletzt für Webseiten! Deshalb gehört das SSL-Zertifikat heute gewissermaßen schon zum guten Ton. Es handelt sich dabei um ein Verschlüsselungsprotokoll, mit dem sensible Daten wie etwa Passwörter, Kreditkarteninformationen etc. sicher im Internet übertragen werden. Das SSL-Zertifikat ist nicht nur, aber unter anderem für Onlineshops unverzichtbar, denn es ist ein wichtiges Vertrauenssignal. Sogar Suchmaschinen werten die sichere Verbindung als Rankingfaktor – gute Gründe, ein SSL-Zertifikat zu installieren!

Erklärung: Für was ist ein SSL-Zertifikat?

SSL-Verschlüsselung

Das SSL-Zertifikat schützt die Datenübertragung von und zu Ihrer Website dank einer 128-/256-Bit-Verschlüsselung. Zudem enthalten die digitalen Zertifikate Informationen über deren Eigentümer. Diese können von der Zertifizierungsstelle überprüft werden, sodass eine klare Identifikation der Person möglich ist, die das Zertifikat erworben hat. Für die Webseitenbesucher/innen bedeutet das: sicher surfen, ganz ohne Kompromisse!

Let's Encrypt

SSL-Zertifikate müssen nicht zwingend kostenpflichtig sein: Let's Encrypt bietet einen kostenlosen SSL-Basisschutz. Für kleinere Projekte ist das eine sehr praktische Lösung, allerdings ist die gratis SSL-Verschlüsselung nicht für jede Website geeignet. Onlineshops etwa sind mit einem kostenpflichtigen Zertifikat, das u. a. einen Versicherungsschutz enthält, besser beraten, da es hier durchaus um sensible Informationen geht.

Vorteile von SSL

Die Daten des SSL-Zertifikats sind für alle Personen ersichtlich, die Ihre Website besuchen. So sind z.B. bei manchen kostenpflichtigen Zertifikaten Informationen darüber möglich, wer die Domain besitzt, und das steigert wiederum das Vertrauen in den Webauftritt um ein Vielfaches. Wenn Sie mit heiklen Daten wie etwa Kreditkarten-Angaben arbeiten, sollten Sie unbedingt eine Verschlüsselung verwenden, doch auch für jedes andere Webprojekt ist das Zertifikat sinnvoll.

SSL-Zertifikat erstellen

Ein SSL-Zertifikat für Ihre Seite bekommen Sie schnell und unkompliziert bei uns: Wenn Sie Ihre Domain kaufen, können Sie ganz einfach die gewünschte Verschlüsselungsmethode dazu wählen. So ist Ihre Website ohne großen Aufwand vom ersten Tag an eine sichere Adresse. Die notwendigen Anpassungen für den Einsatz des SSL-Zertifikats nehmen wir kostenlos für Sie vor; Sie bezahlen nur die Jahresgebühr für das Zertifikat.

Kosten von SSL-Zertifikaten

Sie können bei Hoststar zwischen einem kostenlosen Basispaket und umfassenden Jahrespaketen wählen. Mehr Details zu den Unterschieden finden Sie im Angebotsvergleich!

FreeSSL
000
EUR pro Jahr
Jetzt bestellen
StandardSSL
5990
EUR pro Jahr
Jetzt bestellen
PremiumSSL
13990
EUR pro Jahr
Jetzt bestellen
Jetzt bestellen
  • über 90 Prozent Kompatibilität
  • 128- oder 256-Bit Verschlüsselung
  • auf eigene Domains und deren Subdomains
  • Domainvalidierung
  • keine Garantie
  • standardmässig installiert
  • öffentliche Website
Jetzt bestellen
  • 99,9 Prozent Kompatibilität
  • 128- oder 256-Bit Verschlüsselung
  • auf eigene Domain oder Subdomain
  • Kundenvalidierung
  • Versicherungsschutz $ 10 000.-
  • kostenlose Installation
  • Online-Shop oder Kundenportal
Jetzt bestellen
  • 99,9 Prozent Kompatibilität
  • 128- oder 256-Bit Verschlüsselung
  • auf eigene Domain und deren Subdomains
  • Kundenvalidierung
  • Versicherungsschutz $ 10 000.-
  • kostenlose Installation
  • Online-Shop und Kundenportal

Kostenlose SSL-Zertifikate von Let’s Encrypt

Über Let’s Encrypt können Sie ein kostenloses SSL-Zertifikat auf Ihrer Seite einbinden. Die FreeSSL-Zertifikate von Let’s Encrypt bieten einen guten Basisschutz, wenn es um die sichere Datenübertragung von und zu einer Website geht. Die gratis Verschlüsselungen sind automatisch für jede Domain und Subdomain verfügbar.

Dieses Modell eignet sich bestens für Seiten ohne kommerzielle Absicht. Wenn Sie also beispielsweise einen Blog oder ein Forum betreiben, ist ein kostenloses SSL-Zertifikat meist schon ein guter Startpunkt. Sollten Sie jedoch höhere Anforderungen haben, empfehlen wir Ihnen unsere kostenpflichtigen SSL-Verschlüsselungen, da diese unter anderem einen Versicherungsschutz beinhalten.

Welche Vorteile bringt mir ein SSL-Zertifikat von Hoststar?

Volle Kompatibilität, strenge Vergabekriterien und dadurch höchsten Schutz beim Surfen: Dies sind die wichtigsten Vorteile, die Ihnen ein zertifiziertes SSL-Protokoll bringt.

Um den unterschiedlichen Ansprüchen unserer Kunden gerecht zu werden, bieten wir drei verschiedene SSL-Zertifikate an. Wir arbeiten dabei mit einem der führenden Zertifikatsherausgeber zusammen. Jedes der SSL-Zertifikate bietet einen Grad an Verschlüsselung, der strengste Sicherheitsbestimmungen erfüllt und mit 128 bzw. 256 Bit dem Industriestandard entspricht.

Unsere kostenpflichtigen SSL-Zertifikate sind mit den gängigsten Webbrowsern, Betriebssystemen und Plattformen zu 99,3 Prozent kompatibel. So können Ihre Besucher/innen beruhigt persönliche Daten hinterlegen – ganz egal, mit welchem Browser oder Gerät sie Ihre Website oder Ihren Webshop besuchen.

Häufige Fragen zu SSL-Zertifikaten und HTTPS-Verschlüsselung

Was ist ein digitales SSL-Zertifikat eigentlich?

SSL ist die Abkürzung für Secure Sockets Layer  und meint ein Verschlüsselungsprotokoll zwischen Webserver und z. B. dem Webbrowser. Streng genommen wird heute übrigens meist TLS (Transport Layer Security) verwendet, man spricht aber noch von SSL.

Das Grundprinzip funktioniert folgendermaßen: Die eingegebenen Daten werden zuerst verschlüsselt, dann übertragen und erst danach wieder entschlüsselt. So können die Informationen während des Transfers nicht abgefangen werden.

Das digitale Zertifikat enthält mehrere Bestandteile:

  • Seriennummer
  • Ablaufdatum des Zertifikats
  • Kopie des öffentlichen Zertifikatsschlüssels (besitzt sonst nur der Inhaber/die Inhaberin)
  • Name des Zertifikats-Inhabers/der Inhaberin  (bei OV- und EV-Zertifikaten)
  • digitale Signatur der Stelle, die das SSL-Zertifikat ausgestellt hat

Ist HTTPS gleich SSL?

Ja und nein: HTTPS heißt ausgeschrieben Hypertext Transfer Protocol Secure und bedeutet, dass Internetseiten verschlüsselt in den Webbrowser geladen werden. Wenn also vor der Domain https steht und ein Schlosssymbol zu sehen ist, bedeutet das, dass die Seite ein SSL-Zertifikat hat und eine sichere Verbindung darstellt.

Achtung: Wenn Sie das Zertifikat erst im Nachhinein erwerben und Ihre Seite quasi „nachrüsten“ wollen, müssen auf der Seite diverse Maßnahmen umgesetzt werden, damit der Wechsel reibungslos klappt; beispielsweise müssen http-URLs auf https weitergeleitet werden.

Ist SSL Pflicht?

Nein, es besteht keine SSL-Pflicht. Auf das Sicherheitszertifikat ganz zu verzichten, ist allerdings nicht gerade empfehlenswert. Denn nur Seiten mit dem Schlosssymbol wirken tatsächlich vertrauenerweckend genug, um dort persönliche Daten preiszugeben.

Wenn die Seite kein SSL-Zertifikat aufweisen kann, zeigt der Browser das unter Umständen sogar als explizite Warnung an: „Diese Website ist nicht sicher“ ist kein Satz, den man beim Aufrufen einer Seite sehen möchte! Das weiß auch der Suchmaschinengigant Google und weist SSL als Sicherheitsfaktor große Bedeutung zu.

Optimiere ich mit SSL mein Google-Ranking?

Ganz eindeutig: Ja! Schon 2014 wurde das SSL-Verschlüsselungsprotokoll als Ranking-Kriterium offiziell bestätigt. Zwar katapultiert das Zertifikat allein wohl kaum eine Seite auf die vorderen Ränge, doch darauf zu verzichten, ist aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung (SEO) nicht die beste Strategie.

Wie kann ich das SSL-Zertifikat installieren?

Bei Hoststar müssen Sie sich keine Mühe mit Ihrem SSL-Zertifikat machen: Wir erledigen die Einbindung für Sie! Sie bezahlen die Jahresgebühr für das Zertifikat, wir kümmern uns um den Rest.

Gibt es SSL-Zertifikate für mehrere Domains?

Ja, diese Möglichkeit gibt es. Man spricht dann von Multidomain- oder Wildcard-SSL. Diese Zertifikate (etwa Hoststar Premium SSL) sind neben der Domain außerdem für die Subdomains gültig, also nicht nur für beispieldomain.com, sondern auch für Unterseiten wie shop.beispieldomain.com.